Yuneec Typhoon H

Schon seit einiger Zeit gab es Gerüchte, dass Yuneec einen neuen Copter auf den Markt bringt. Nun steht fest: Der Yuneec H920 bekommt einen kleinen Bruder: den RTF-Copter (Ready to Fly) Typhoon H. Auf der Spielwarenmesse in Nürnberg hatte der H seine Deutschland-Premiere. Da die Frage jetzt mit Sicheheit kommt: Der Typhoon H wird ab April 2016 im Handel sein und selbstverständlich werde ich dazu eine Video-Reihe auf YouTube machen. Der Preis wird bei rund 1.500,00 in der Basis-Ausstattung liegen. In der Vollausstattung wird der Copter dann rund 2.200,00 Euro kosten.

Selbstverständlich werden wir den Typhoon H auch verkaufen und spezielle Schulungen anbieten. Wenn sie auf dem Laufenden bleiben möchten und zur Vorstellung des Copters eingeladen werden möchten klicken Sie bitte auf den Link und geben Ihre Kontaktdaten an. 

Der Typhoon H ist die Symbiose aus Q500 und H920: Die Größe des Q500, die sechs Motoren des H920 – die Kamera des Q500. die Fernsteuerung des H920 (fast) – dazu die klappbaren Arme des H920 und das Einzieh-Fahrgestell. Oben drauf gibt es das Anti-Kollisions-System Realsense von Intel. Ob das System nur die Kollision mit Hindernissen in Flugrichtung nach vorne verhindern wird, oder in alle Richtungen arbeitet, ist derzeit noch nicht klar. Zusätzlich wird es beim H Waypoints geben sowie die vom Q500 bereits bekannte Watch-Me- und Follow-Me-Funktion. Geliefert wird der H je nach Ausstatttungspaket in einem stabilen Hard-Shell-Rucksack oder einfachen Pappkarton.

  • 01 Typhoon H 800 x 550
  • 02 Typhoon H 800 x 700
  • 03 Typhoon H 800 x 500
  • 04 Typhoon H 800 x 700
  • 05 Typhoon H 800 x 600
  • 06 Typhoon H 800 x 600
  • 07 Typhoon H CGO3 500 x 700
  • 09 Typhoon H ST12 800 x 800
  • 10 Typhoon H Rucksack 800 x 800
  • 11 Typhoon H Rucksack offen 900 x 800

Simple Image Gallery Extended

Die wichtigsten technischen Daten (vorläufig Stand Februar 2016):

– Gewicht komplett mit Akku und Kamera: etwa 1.800 Gramm
– Abmessungen: Durchmesser flugbereit 71 Zentimeter, zusammengeklappt 35 x 30 Zemtimeter, Höhe 30 Zentimeter
– Akku Lithium Polymer 4S 5400 mAh
– Flugzeit schwebend etwa 22 Minuten
– Fernsteuerung 16 Kanal 2,4 GHz mit Videodownlink 5,8 GHz digital 720p, 7" Kontrollmonitor integriert
– Maximale Reichweite unter optimalen Bedingungen nach CE-Norm etwa 600 Meter, nach FCC-Norm etwa 1000 Meter
– 3-Achs-Kamera-Gimbak Neigung von -120° bis 45°, Roll von -40° bis 40°, Rotation (YAW-Achse) 360° endlos
– Kamera mit 1/2,3" CMOS-Sensor mit 12,4 Megapixel, Video UHD 4K (3840 x 2160) mit 30fps, Full-HD (1920 x 1080) mit 24/25/30/48/50/60/120 fps
– Brennweite der Kamera 14mm (bezogen auf das Kleinbildformat), Bildwinkel 115 Grad, feste Blende f2.8, kein Fischaugeneffekt
– Elektronischer Verschluss mit Belichtungszeiten von 1/30 bis 1/8000 Sekunde

Im Lieferunfang enthalten sind:

– der Copter mit Fernstuerung ST16 inkusive Umhänhegurt und Sonnenschutz
– Kamera CGO3+ mit 3-Achs-Gimbal
– Ladegerät SC4000 mit 220 Volt- und 12 Volt-Anschluss
– Akku Lithium-Polymer mit 5.400 mAh 4S 14,8 Volt (je nach Paket ein oder zwei Akkus)
– 2 Sätze Propeller, 16 GB Micro-SD-Karte
– Hardshell-Rucksack (je nach Paket), sonst Lieferung im Pappkarton

Was es zum Typhoon H nach derzeitigem Stand nicht geben wird, ist ein Handgimbal wie es ihn beim Q500 gibt. Unklar ist außerdem, ob es an der Fernsteuerung ST16 einen HDMI- oder Analog-Ausgang für den Anschluss eines zusätzlichen Monitors oder eine FPV-Brile geben wird. Fest steht auch noch nicht der Umfang und die Funktionalität der Waypoint-Steuerung. Nach jetzigem Stand wird es die Waypoint-Option nicht als Nachrüstung des Q500 geben, sondern nur für den Typhoon H.

Hier das Video zum Yuneec Typhoon H

 

Monitored by eVuln.com